Konjak – die vielseitige Wurzel aus Asien

0
361
a happy senior couple and their children

Sicherlich haben viele Menschen schon von der Konjak-Wurzel gehört. Wichtiger als der Name ist aber das Wissen um die Wirkungen dieser Wurzel. Deshalb lohnt es sich für jeden, sich näher damit zu beschäftigen. Erst wer die Hintergründe kennt, wird eine Entscheidung dahingehend treffen können, ob die Wurzel die gewünschten Wirkungen auch in seiner Person entfalten kann.

Herkunft
Ursprünglich kommt die Konjak-Wurzel aus Asien. Mittlerweile ist die Wurzel aber auch in unseren Breiten sehr beliebt, weil die vielfältigen Wirkungen erstaunlich sind. Um sich einen Eindruck von der Wurzel zu verschaffen, wollen wir sie kurz beschreiben. Sie wächst in den Höhen bei einer mäßigen durchschnittlichen Temperatur. Ihre Wurzel ist überdurchschnittlich groß, denn sie kann bis zu einem Durchmesser von 25 cm werden. Häufig wird die Wurzel dann verarbeitet. In der Zusammensetzung besteht die Wurzel zu mehr als der Hälfte aus Glucomannan und zu einem Viertel aus Stärke. In kleineren Mengen sind daneben Zucker, Fett, Zellulose und Mineralien enthalten. Entscheidend ist dabei in besonderer Weise das Verhältnis, in dem die Stoffe in der Wurzel vorhanden sind. Ihre Wirkung wird nämlich nicht nur dieser Kombination verdankt, sondern in besonderer Weise auch dem Mengenverhältnis, in dem die Stoffe vorhanden sind.

Während Zucker, Fett, Zellulose, Stärke und Mineralien den meisten Menschen bekannt sein sollten, so wird doch bei Glucomannan meistens gefragt, um was es sich bei diesem Stoff handelt. Die Frage ist berechtigt, denn Glucomannan ist in unseren Breiten nicht besonders bekannt. Möchte man Glucomannan beschreiben, so spricht man in der Regel von einer zähen Flüssigkeit, die Wasser ideal binden kann. Aus diesem Grunde ist es sehr wichtig, dass Glucomannan nur dann zu sich genommen wird, wenn der Körper gleichzeitig ausreichend mit Flüssigkeit versorgt wird. Glucomannan kommt besonders auch bei Diäten zum Einsatz. Der Hintergrund ist darin zu sehen, dass in Glucomannan keinerlei Kohlenhydrate vorhanden sind. Wer abnehmen möchte, der nimmt in der Regel Abstand von Kohlenhydraten. Wichtig ist dann aber, dass die Wirkung nicht unterschätzt wird und der Körper mit einer ausreichenden Menge an Wasser versorgt wird.

Einsatz
Nach diesem theoretischen Hintergrund stellt sich folgerichtig die Frage, wie die Wurzel im Alltag zum Einsatz kommen kann. Aus der Wurzel können verschiedene Mehlsorten gewonnen werden. Dabei handelt es sich um das ursprüngliche Produkt. Aus diesem Mehr kann dann eine weitere Verarbeitung stattfinden. Fest steht damit, dass ein gesundes Ursprungsprodukt zum Einsatz kommt. Innerhalb der EU handelt es sich um ein zugelassenes Lebensmittel, wobei die maximale Dosierung bei 10g zu 1kg liegt. Möglicherweise ist die Konjak-Wurzel aber auch aus einem anderen Zusammenhang bekannt. Betrachtet man nämlich die Zusammensetzung verschiedener Hautpflegeprodukte, so taucht die Bezeichnung Konjak immer wieder auf. Das liegt daran, dass die Wurzel hydratisierend wirkt und sich daher für die Produktion von Kosmetik in besonderer Weise eignet.

Auf gesunde Weise abnehmen
In letzter Zeit taucht die Konjak-Wurzel immer wieder im Zusammenhang mit der Reduktion des eigenen Körpergewichts auf. Auch hier kann die Wurzel gute Beiträge leisten. Hintergrund ist die Tatsache, dass Glucomannan besonders gut sättigt. Wer also Lebensmittel nutzt, in denen Glucomannan enthalten ist, muss weniger oft essen und ist dennoch satt. Ideal an dieser Methode ist, dass Abgenommen werden kann, ohne, dass dabei gehungert werden muss. Diese Variante eignet sich deshalb auch dann, wenn dauerhaft eine Gewichtsreduktion angestrebt wird. Dadurch, dass Glucomannan langfristig sättigt, ist es ausgeschlossen, dass ein Heißhunger die erreichten Ergebnisse zerstört. Gleichzeitig ist Glucomannan auch deshalb ein ideales Mittel, weil damit alle möglichen Lebensmittel selbst hergestellt werden können. Es handelt sich somit um ein Hilfsmittel, das es einem ermöglicht, beliebige Speisen herzustellen. Damit kann auch der Geschmack beeinflusst werden. Glucomannan selbst enthält kaum Kalorien. Damit das Abnehmen dauerhaft gelingen kann ist es dennoch wichtig bei den Rezepten darauf zu achten, dass die Wirkung nicht konterkariert wird. Wichtig ist es daher, dass trotz Glucomannan gesund gegessen wird. Besonders hervorzuheben ist vielleicht noch, dass Glucomannan selbst keinen eigenen Geschmack hat. Das ist deshalb wichtig, weil somit die Lebensmittel durch keinen anderen Geschmack beeinflusst werden. Es können also die herkömmlichen Rezepte zum Einsatz kommen, ohne, dass der Geschmack anders ausfallen sollte, als man es gewöhnt ist. Somit bedarf es keiner neuen Rezepturen oder neuen Kreationen, sondern die bekannten und beliebten Gerichte können zusammen mit Glucomannan gekocht bzw gebacken werden.

Nun hört man immer wieder den Einwand, dass man gerne Fertigprodukte nutzen würde, weil das weniger Zeit beansprucht. Nicht jeder hat jeden Tag die notwendige Zeit, um groß zu kochen. Auch hierfür gibt es mittlerweile interessante Lösungen. So existieren auf dem Markt mittlerweile Konjak-Nudeln, bei denen Glucomannan zum Einsatz kommt. Das ist praktisch, weil die Nudeln so nicht selbst produziert werden müssen, sondern schon fertig zur Verfügung stehen. Momentan ist der Markt noch recht überschaubar, jedoch ist damit zu rechnen, dass immer wieder neue Produkte hinzukommen, wenn die Verbraucher merken, dass die Wirkungen doch besser sind als bei gewöhnlichen Lebensmitteln. Aber schon jetzt ist der Markt ausreichend groß und die Verbraucher werden staunen, welche Produkte mit Glucomannan zur Verfügung stehen.

Ideal an Glucomannan ist daneben, dass sich der Stoff nicht nur zum Abnehmen eignet, sondern daneben auch einige positive Wirkungen auf den menschlichen Körper hat, die nicht unterschätzt werden sollten. So ist besonders zu betonen, dass es sich um einen Stoff handelt, der auch für Diabetiker geeignet ist. Auch Menschen, die mit Blutdruckproblemen zu kämpfen haben, berichten von positiven Auswirkungen durch Glucomannan.

Innerhalb der EU und damit auch in Deutschland ist Glucomannan für Reduktion des Körpergewichts zugelassen. Anerkannt ist, dass Glucomannan dazu beitragen kann, das gewünschte Körpergewicht zu erreichen. Wichtig ist dabei aber, dass gleichzeitig auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung geachtet wird. Ein Gewichtsverlust wird nur dann gelingen, wenn die Ernährung kalorienarm ausgestaltet wird. Entscheidend ist, dass in einer Portion 1 Gramm Glucomannan vorhanden ist. Die gewünschten Wirkungen können nur dann erreicht werden, wenn eine tägliche Aufnahme erfolgt. Diese sollte bei etwa 3 Gramm liegen. Diese Menge sollte jedoch nicht auf einmal eingenommen werden, sondern in verschiedene Portionen eingeteilt werden. Ideal ist es, wenn dem Körper die Menge auf drei Portionen verteilt verabreicht wird. Wichtig ist aber, dass gleichzeitig eine ausreichende Menge an Wasser getrunken wird. Empfehlenswert sind dabei mindestens zwei Gläser Wasser, wobei eine größere Menge nur positiv wirken kann.

Fazit
Wer gesund abnehmen möchte, der ist bei der Konjak-Wurzel genau an der richtigen Adresse. Zu betonen ist, dass es sich um einen Stoff aus der Natur handelt, der daher gut vom Körper vertragen wird. Es handelt sich gerade nicht um künstliche, chemische Stoffe, die dem Körper unbekannt sind. Deshalb hat die Wurzel neben der Gewichtsreduktion auch weitere positive Auswirkungen auf den menschlichen Körper, die nicht zu unterschätzen sind. Es handelt sich, so könnte man sagen, um ein ganzheitliches Produkt.

Spricht man mit Menschen, die Abnehmen wollen, so fällt immer wieder auf, dass der Heißhunger ein Problem darstellt. Die Menschen entbehren bewusst etwas, was den Alltag sehr anstrengend macht. Häufig kann eine solche Diät auch nicht auf Dauer durchgehalten werden, weil früher oder später der Hunger siegt. Auch hier braucht man bei der Konjak-Wurzel keine Bedenken zu haben. Dadurch, dass die Wurzel sehr lange sättigt, kann abgenommen werden, ohne, dass mit dem eigenen Hunger gekämpft werden muss. Das trägt dazu bei, dass auf diese Weise langfristige Ergebnisse erreicht werden können. Abnehmen gelingt nebenbei, ohne, dass der Prozess für den Körper eine Anstrengung bedeuten würde.

Neben der längeren Sättigung wirkt Konjak auch dahingehend, dass der Appetit sich dauerhaft reduziert. Das liegt daran, dass Glucomannane das Hormon Ghrelin beeinflusst. Die Beeinflussung erfolgt in der Weise, dass das Hormon gehemmt wird. Da dieses Hormon über den menschlichen Appetit entscheidet, reduziert sich dieser, was ebenfalls ein positiver Nebeneffekt im Rahmen einer Diät ist.

Daneben trägt Glucomannane nicht nur dazu bei, dass Wasser aus der Mahlzeit gebunden wird. Dabei handelt es sich nur um einen, wenn auch wichtigen, Effekt. Ideal ist, dass Glucomannane auch das Fett aus den Mahlzeiten bindet. Das führt im Ergebnis dazu, dass der menschliche Körper weniger Fett aufnimmt. Die Fette werden schnellstmöglich ausgeschieden. Auch dabei handelt es sich beim Abnehmen um einen wichtigen Prozess, der auf diese Weise unterstützt werden kann.

Wissenschaftliche Tests
Hinzuzufügen ist zudem, dass die Wirkung von Konjak mittlerweile wissenschaftlich bestätigt ist. Nicht nur die Menschen, die diese Methode zum Abnehmen versucht haben, sind überzeugt, sondern auch die Wissenschaftler, die den Abnehmprozess begleitet haben.

Handlungsempfehlung
Wer nun von der Konjak-Wurzel überzeugt ist, der sollte bei Lebensmitteln darauf achten, dass Glucomannane enthalten ist. Gerade am Anfang eignet sich fertige Lebensmittel wie beispielsweise Nudeln ideal, um das neue „Superfood“ kennen zu lernen. Wer fortgeschrittener ist, der kann auch zu Glucomannane greifen und dann eigene Lebensmittel zaubern. Entscheidend ist jedoch, dass die Lebensmittel dauerhaft zum Einsatz kommen, damit möglichst schnell eine positive Wirkung festgestellt werden kann. Nur derjenige, der solch eine ganzheitliche Ernährung auf Dauer durchhält, wird durch eine Reduktion des eigenen Körpergewichts belohnt werden können.

Teilen

Kommentieren Sie den Artikel