Aprikosenkernöl bei empfindlicher Haut

0
133
Eingesetzt wird Aprikosenkernöl kosmetisch sowie als feines Speiseöl. Zum Verzehr sollte es als solches gekauft werden, denn Aprikosenkernöl in der Kosmetik stammt meist von der bitteren Wildaprikose. Das Aprikosenkernöl oxidiert nur schwer, was an der enthaltenen Ölsäure liegt – das macht es sehr haltbar.

Kosmetisch lässt sich Aprikosenkernöl aufgrund seiner Verträglichkeit auch bei empfindlicher Haut einsetzen. Viele Hersteller beschreiben das Öl als enzymreich, übersehen aber dabei, dass sich die Enzyme einer Aprikose eher im Fruchtfleisch befinden und nicht im Öl. Ebenso verhält es sich mit wasserlöslichen Vitaminen, die lediglich im Aprikosenfruchtfleisch enthalten sind, im Aprikosenkernöl aber nicht.

Aprikosenkernöl eignet sich durch seine Milde selbst für Babykosmetik. Pur wird es beispielsweise als Make-up-Entferner oder Babyöl genutzt. Es glättet und besänftigt die Haut und zieht zwar schnell ein, aber nicht sehr tief. Aprikosenkernöl enthält ähnliche Fettsäuren wie Mandelöl, allerdings ist es etwas leichter als dieses und weist tendenziell mehr Linolsäure auf.

Besonders in einer leichten, nicht überladenen Feuchtigkeitscreme macht sich Aprikosenkernöl gut. Für fettige Haut eignen sich Mischungen aus Aprikosenkern- und Traubenkernöl, bei trockener Haut empfiehlt sich ein linonensäurereiches Öl wie Wildrosen- oder Nachtkerzenöl zur Kombination. Noch länger haltbar und resistent gegen Oxidation wird Aprikosenkernöl mit Jojobaöl. Obwohl andere natürliche Öle deutlich bessere Arbeit leisten, wird Aprikosenkernöl auch gerne für die reife Haut empfohlen. Es enthält tatsächlich Pangamsäure, die die Sauerstoffversorgung der Zellen begünstigen soll, was reifer Haut gut tut. Dadurch wirkt sie unabhängig vom Alter zugleich strahlender. Ob dieser Effekt jedoch bei jedem Menschen auftritt oder überhaupt eine verlässliche Wirkung von Aprikosenkernöl, ist derzeit noch nicht bewiesen. In jedem Fall aber eignet es sich gut als Basisöl für selbst gemachte kosmetische Anwendungen, da es mild ist und nicht reizt – sei es nun für ein Kosmetikprodukt für junge, ganz junge oder reifere Haut. Besonders bei gereizter und irritierter Haut ist Aprikosenkernöl die besze Basis zur reichhaltigen Pflege auf natürliche Art.
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel